Pressemitteilungen 2012

16.04.2012 Sepsis als Topthema und Jena Nummer 1 im Städteranking Ranking des Laborjournals: Fünf UKJ-Mediziner unter den Top 50

In seiner aktuellen Publikationsanalyse für die Bereiche Anästhesiologie und Schmerzforschung listet das Fachblatt Laborjournal gleich fünf Intensivmediziner des Universitätsklinikums Jena unter den besten 50 Wissenschaftlern dieser Themengebiete im deutschsprachigen Raum auf. Damit nimmt Jena die Spitzenposition der Forschungsstandorte in der Anästhesiologie ein.

Die  Mediziner Konrad Reinhart, Yasser Sakr, Frank M. Brunkhorst, Christiane Hartog und Frank Bloos forschen an der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Jenaer Universitätsklinikums an neuen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für die Sepsis. Die oft nicht ganz korrekt als „Blutvergiftung“ bezeichnete Sepsis ist mit ca. 60.000 Todesfällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Das Ranking nennt die Sepsis ein „intensivmedizinisches Topthema“.

Das gilt auch am Universitätsklinikum Jena, wo die Forschung zur Sepsis und ihren Folgen einen wissenschaftlichen Schwerpunkt darstellt. In Jena arbeiten große, öffentlich geförderte Forschungsinitiativen wie das integrierte Forschungs- und Behandlungszentrum für Sepsis und Sepsisfolgen CSCC und das Zentrum für Innovationskompetenz Septomics.

„Wir freuen uns über diese Bestätigung unserer Arbeit, mit der wir erreichen konnten, dass die  Ergebnisse unserer Studien in die Behandlungsleitlinien aufgenommen wurden und die Sepsis weiter ins Bewusstsein der Ärzte und der Öffentlichkeit gerückt ist“, so der an zweiter Stelle im Ranking gelistete Professor Konrad Reinhart. Der Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin ist Initiator der Deutschen Sepsis Gesellschaft und steht der Global Sepsis Alliance vor.

Für das Ranking wertete das Laborjournal die in internationalen Fachzeitschriften veröffentlichten Artikel der Jahre 2006 bis 2009 und deren Zitierungen aus.
Das Ranking in der Online-Ausgabe

Ansprechpartner: Prof. Dr. Konrad Reinhart
Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Jena
Tel. 03641/9 323100
 
zurück