Pressemitteilungen 2012

30.05.2012 Neue Methoden in der Mikroskopie Symposium des Zentrums für Medizinische Optik und Photonik am 4. Juni in den Rosensälen

Jena. Neue mikroskopische Methoden stehen im Mittelpunkt eines Symposiums, zu dem das Zentrum für Medizinische Optik und Photonik der Friedrich-Schiller-Universität am 4. Juni einlädt. Renommierte Wissenschaftler aus Forschung und Industrie stellen die neuesten Entwicklungen zu mikroskopischen Bildgebungsverfahren vor. Hochauflösende Methoden wie dSTORM, PALM oder SIM und spektroskopische Methoden wie die Raman-Mikroskopie  ermöglichen der biomedizinischen Forschung neue dreidimensionale Einblicke in Zellstrukturen - im Nanometerbereich oder verbunden mit molekularchemischen Informationen. Das Symposium am 4. Juni in den Rosensälen beginnt um 14.00 Uhr, Interessenten sind herzlich eingeladen.

Terminhinweis:
Symposium „Neue mikroskopische Methoden“,
Montag, 4. Juni 2012, 14.00 Uhr, Großer Sitzungssaal, Rosensäle, Fürstengraben 27

Programm:

Prof. Dr. Markus Sauer, Würzburg:
dSTORM: Hochauflösende Fluoreszenzmikroskopie zellulärer Strukturen mit Standardfarbstoffen

Prof. Dr. Rainer Heintzmann, Jena:
Hohe Auflösung mit linearer und nichtlinearer strukturierter Beleuchtung (SIM)

Prof. Dr. Michael Schmitt, Jena:
Biomedizinische Diagnostik mittels Raman-spektroskopischer Bildgebung

Dr. Klaus Weisshart, Jena:
Verfahren zu 3-dimensionaler photoaktivierter Lokalisationsmikroskopie (3D-PALM)

Ansprechpartner: Prof. Dr. Christoph Biskup
Zentrum für Medizinische Optik und Photonik, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel. 03641/9 39 78 00
 
zurück
 


RSS-Feed

Veranstaltungen

Tag der Epilepsie

01.10.2014 - 10:00 Uhr

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

01.10.2014 - 16:00 Uhr

Workshop Molekulare Bildgebung

08.10.2014 - 10.10.2014

Kontakt

Universitätsklinikum Jena
Bachstraße 18
07743  Jena 

Tel.: +49 3641 9-300
E-Mail: 
Web: www.uniklinikum-jena.de

So finden Sie uns