Pressemitteilungen 2012

13.01.2012 „Die Bunten“ in der Magistrale Das Kunstatelier des Lebenshilfe-Werks Weimar/Apolda stellt im Klinikum Lobeda aus

Marco Seifert: Werkstatt Saalborn à la HundertwasserJena. Der Name ist Programm: „Die Bunten“ heißt das Kunstatelier des Lebenshilfe-Werks Weimar/ Apolda e.V., dessen Werke vom 18. Januar an in der Magistrale des Klinikums in Lobeda zu sehen sind. In kräftigen Farben strahlen Porträts, Landschaften und florale Motive Lebensfreude aus und zeigen Phantasie und Kreativität.

Seit fast 15 Jahren betreibt der Lebenshilfe-Werk-Verein Weimar/ Apolda in Tröbsdorf ein Kunstatelier für Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Behinderungen. Sie können hier künstlerische Techniken wie das Malen mit Aquarell- und Acrylfarben, die Collage- und Drucktechniken erlernen, vor Ort zeichnen und sich bei Besuchen von Kunstausstellungen inspirieren lassen, um den eigenen künstlerischen Ausdruck zu finden.

„In großer Liebe zum Detail und starker Farbigkeit haben die Künstler ihre Ausdrucksform gefunden“, so Martina Heller, die das Kunstatelier seit seiner Gründung 1997 leitet, „die Bilder machen nicht nur Spaß, sie können auch zum eigenen künstlerischen Tun anregen.“

Terminhinweis:

Mittwoch, 18. Januar 2012: Ausstellungseröffnung „Kunst in der Magistrale“
Kunstatelier „Die Bunten“
- Werkstatt für behinderte Menschen,
es musiziert das Klarinettenquartett der Musik- und Kunstschule Jena

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Cafeteria am Ende der Magistrale im Klinikum Lobeda, Erlanger Allee 101

Ansprechpartner: Martina Heller
Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V., Über der Nonnenwiese 5, 99428 Tröbsdorf
Tel. 03643 / 7402032
 
zurück