Ziele der Weiterbildung OP-Dienst

Spezielle Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten eines breiten Arbeitsspektrums zu erlernen in:

  • mindestens 720 Stunden theoretischer Unterweisung
  • wissenschaftliche Fachbereiche wie: Berufswissenschaft/ Sozialwissenschaft und Rechtswissenschaft
  • Medizinische Fachbereiche wie: Spezielle OP- Pflege/ Methoden und Techniken chirurgischer Eingriffe
  • Angewandte Krankenhaushygiene
  • Medizintechnik

Die Ausbildung beinhaltet weiterhin

  • Kennen lernen verschiedener Fachgebiete mit moderner Technik und einem umfassenden Spektrum an Operationsmethoden in der Praxis
  • Vermittlung spezieller theoretischer Kenntnisse nach dem aktuellem Stand der Medizin
  • Exkursion
  • Mitarbeit und Durchführung von Projekten

Theoretische Weiterbildung

Der theoretische Unterricht findet in der Regel an einem Tag in der Woche am Universitätsklinikum statt. Er wird von Fachärzten der verschiedenen Fachdisziplinen sowie Mitarbeitern des Pflegedienstes und des Verwaltungsbereiches durchgeführt. Über die Teilnahme am Unterricht wird ein Nachweis geführt. Es werden Leistungsbelege Form von Lernzielkontrollen, Referaten und eine Projektarbeit/ Hausarbeit absolviert.

Innerhalb des Weiterbildungskurses ist eine zweitägige Exkursion in ein anderes Krankenhaus geplant und wird zum Informations- und Erfahrungsaustausch genutzt.

Ablauf der praktischen Weiterbildung

800 Stunden

  • in einer allgemein chirurgischen Abteilung (z.B. Viscerale Chirurgie, Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie

300 Stunden

  • in mindestens 2 weiteren operativen Fachdisziplinen (Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Neurochirurgie u.a.m.)

200 Stunden

  • in den Abteilungen: Endoskopie, Sterilisation und Anästhesie

weitere Praktika

  • am Jenaer Uniklinikum in den Fachbereichen HNO, Mund-, Kiefer-,Gesichts- und Plastische Chirurgie sowie Ophthalmologie

 

Die praktischen Einsatzgebiete und -zeiten werden von der Lehrgangsleitung, in Absprache mit den Pflegedienstleitungen festgelegt.

Der Lehrgangsteilnehmer erhält einen Katalog mit den Anforderungen der zu erlernenden Tätigkeiten, den er über den Zeitraum der Weiterbildung selbst führt.

Die Praxisanleiter in den OP- Abteilungen werden in Form von praktischen Anleitungen den Lernprozess unterstützen.

Am Ende des ersten Weiterbildungsjahres erfolgt eine praktische Zwischenprüfung.






RSS-Feed

Veranstaltungen

Säuglingspflege

30.09.2014 - 15:30 Uhr

Tag der Epilepsie

01.10.2014 - 10:00 Uhr

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

01.10.2014 - 16:00 Uhr

Kontakt

Universitätsklinikum Jena
Bachstraße 18
07743  Jena 

Tel.: +49 3641 9-300
E-Mail: 
Web: www.uniklinikum-jena.de

So finden Sie uns