Freiwilliges Soziales Jahr am Universitätsklinikum Jena

 

Interner Patiententransport

 

Das Universitätsklinikum Jena bietet die Möglichkeit zur Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres im pflegerischen Bereich, in den Kliniken.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und maximal 26 Jahre alt sind. Des Weiteren benötigen Sie für eine Einsatzstelle im Universitätsklinikum Jena eine ärztliche Bescheinigung. Diese beinhaltet insbesondere den Nachweis der Hepatitis-B Schutzimpfung, sowie einer Anti-HBs-Titerbestimmung (durch Bluttest erfolgter Nachweis der ausreichenden Immunisierung durch die Hepatitis-B Schutzimpfung), bescheinigt durch den Hausarzt. Der Nachweis ist kostenpflichtig und durch den Interessenten zu tragen. Weitere Immunitätsnachweise (Impfungen) betreffen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken.

Dieses Formular erhalten Sie auf Anfrage beim u.g. Ansprechpartner oder können es hier downloaden.

Einsatzbereiche

  • auf Station
  • im OP
  • in der Notaufnahme
  • auf den Intensivstationen

Ablauf

Das FSJ am Universitätsklinikum Jena beginnt stets am 01.09. eines jeden Jahres, endet am 31.08. des Folgejahres und kann bis auf 18 Monate verlängert werden.

Grundsätzlich arbeiten Sie 40h in einer 5-Tage-Woche. Die Arbeitszeiten sind dabei zwischen 6 und 22 Uhr und damit im Schichtdienst abzuleisten. Darüber hinaus sind diese stets abhängig von der Station, auf der Sie sich befinden und der Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen, wie dem Jugendarbeitsschutzgesetz.

Bewerbung

Bewerben können Sie sich beim Deutschen Roten Kreuz Erfurt, mit dem wir als Träger zusammenarbeiten. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, dass Sie gerne bei uns eingesetzt werden möchten. Sie können sich auch direkt am Universitätsklinikum Jena bewerben. Wir leiten dann die Bewerbung für Sie an den Träger weiter. Bewerbungsmodalitäten des Trägers können Sie auf der entsprechenden Homepage finden bzw. dort erfragen: DRK Erfurt

Ansprechpartner

Annett Engshuber

Abteilung Personalbetreuung


Telefon: 03641 9-320637
Fax: 03641/9-3 41 60
 

 

Weiterführende Informationen

Gründe für ein FSJ

Die Entscheidung, ein FSJ zwischen Schule und Ausbildung zu absolvieren, zieht nicht nur eine Erfahrung nach sich, die eine berufliche Orientierung unterstützt, Ausbildungs- und Erwerbschancen verbessert oder einen Karrierestart erleichtert. Sie haben auch die Möglichkeit etwas Praktisches zu tun, erhalten die Chance sich für andere Menschen zu engagieren und ganz persönliche Fähigkeiten und Neigungen zu entdecken. Kurz gesagt, erwerben Sie ebenso maßgebliche Schlüsselqualifikationen und wichtige personale Kompetenzen, wie Teamgeist und Kommunikationsstärke, die in der heutigen Zeit sehr gefragt sind. Darüber hinaus kann man die Wartezeit auf einen Studienplatz überbrücken, und leistet i.R. des FSJ gleichzeitig ein notwendiges Praktikum für einen späteren Berufswunsch ab.

Sie werden natürlich nie alleine gelassen und pädagogisch über die Träger in Ihren Seminaren sowie spezifisch über die Einsatzstellen betreut. Und das man etwas für sein Leben lernt, ist dabei die Hauptsache. Gehen Sie einen Weg, den schon Viele vor Ihnen gegangen sind und der doch ganz individuell ist. Wir begleiten Sie!

Das FSJ am UKJ

Am ersten Tag erhalten Sie eine Einführungsschulung, um Sie mit Ihrer zukünftigen Umgebung vertraut zu machen und Ihnen erste Kenntnisse zu vermitteln. Dazu gehören Informationen über den Gesundheitsschutz und die Vermittlung erster Strukturen und Abläufe des Klinikums und Pflegebereiches.


Arbeitszeit

Grundsätzlich arbeiten Sie 40h in einer 5-Tage-Woche. Die Arbeitszeiten sind dabei zwischen 6 und 22 Uhr und damit im Schichtdienst abzuleisten. Darüber hinaus sind diese stets abhängig von der Station, auf der Sie sich befinden und der Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen, wie dem Jugendarbeitsschutzgesetz.

Urlaub

Die Anzahl der Urlaubstage ist abhängig vom jeweiligen Träger.

Krankheit

Bei Krankheit müssen Sie sich am ersten Krankheitstag beim Träger und der Einsatzstelle krank melden und fristgerecht einen Krankenschein einreichen.

Seminare

Der praktische Einsatz in den Einsatzstellen, d.h. im Universitätsklinikum Jena, wird durch Seminare ergänzt, die ausschließlich über die Träger erfolgen. In diesen Seminaren geht es darum, weiteres Wissen zu vermitteln und die eigene Persönlichkeit zu erkennen. Des Weiteren bauen Sie somit Kontakt zu Gleichgesinnten auf und können sich über die praktischen Erfahrungen austauschen. Ziel ist, dass Interesse an gesellschaftlichen Zusammenhängen zu wecken und eine berufliche Orientierung zu ermöglichen. Jährlich nehmen Sie an mindestens 25 Seminartagen teil, deren Teilnahme Pflicht ist und als Arbeitszeit gilt.

Bestätigung/ Zeugnis

Die Jugendlichen erhalten eine Bescheinigung des Trägers über den geleisteten Dienst. Zudem können Sie ein schriftliches Zeugnis über die Art und Dauer des Freiwilligendienstes vom Träger fordern, bei dem die Einsatzstelle angemessen zu beteiligen ist. Auf Verlangen ist das Zeugnis auf die Leistungen und die Führung während der Dienstzeit zu erstrecken und berufsqualifizierende Merkmale aufzunehmen. Grundlage hierfür ist § 11 JFDG.

Gesetzliche Rahmenbedingungen und Leistungen

Gesetzliche Grundlage ist das Jugendfreiwilligendienstgesetz (JFDG), welches am 01.06.2008 in Kraft getreten ist. Weitere wichtige Grundlage ist u.a. auch das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSCHG) in seiner jeweils aktuellen Fassung.

Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung werden seit 2009 vom Universitätsklinikum getragen. Dies betrifft auch die Seminargebühren und das Taschengeld ("Vergütung"), welche, abhängig vom jeweiligen Träger, unterschiedlich hoch sind. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden in Form von Geldwertersatzleistungen i.R. der Vergütung beglichen. Ein FSJ wird zudem auf die Altersvorsorge angerechnet. Ihr Kindergeldanspruch bleibt für diesen Zeitraum bestehen, da Sie rechtlich ähnlich gestellt sind wie Auszubildende. Des Weiteren ist das Universitätsklinikum Jena aufgrund der Vereinbarungen mit dem jeweiligen Träger verpflichtet, bspw. eine Haftpflichtversicherung für die FSJ'ler abzuschließen.